Welche Themen interessieren Sie?

© Alfred Toepfer F.V.S.
Grundschulleiter:innen von morgen lernen in Herbst-Akademie

18 ausgewählte Hamburger Grundschullehrkräfte sind in der ersten Oktoberwoche in die Akademie-Phase des neuen Qualifizierungsprogramms „Grundschule voraus – gemeinsam.gestalten.lernen“ gestartet. Im Seminarzentrum auf Gut Siggen an der Ostsee begannen sie ihre Lernreise im Rahmen des Qualifizierungsprogramms für zukünftige Grundschulleitungen.

Unter der Leitung des renommierten Sozialpsychologen Prof. Dr. Tilman Eckloff setzten sich die Teilnehmenden während der fünf intensiven Akademietage mit unterschiedlichen Aspekten von Führung und Leadership auseinander. Was macht gute Führung in Grundschule aus? Was sind Grundlagen meiner Führung? Und wie kann Führung in Dilemma- und Konfliktsituationen gelingen?

Dazu wurden in der Akademie-Woche vielfältige Impulse gesetzt, intensive Diskussionen geführt, innovative Ideen entwickelt und praktische Erfahrungen ausgetauscht. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten zu Führungspersönlichkeit, Führung im Miteinander und Führung in Grundschule wurde das Programm durch Impulse und Perspektiven von Expert:innen aus Schule, Kultur und Wissenschaft ergänzt. So schulte etwa die Rhetorik- und Stimmtrainerin Julia Breckheimer in einem Workshop zu Präsenz und Stimme. Die Grundschuldidaktikerin Prof. Dr. Uta Hauck-Thum von der Ludwig-Maximilians-Universität München nahm unter dem Titel „Digital, gerecht und nachhaltig – Schulentwicklung gemeinsam gestalten“ die Bedeutung von Grundschulen hinsichtlich digitaler Transformationsprozesse in den Blick. Der Bildungswissenschaftler Prof. Dr. Marcus Pietsch von der Leuphana Universität Lüneburg ordnete mit dem Impulsvortrag „Leadership for Learning – Schulleitung neu gedacht“ die Bedeutung und Wirksamkeit von Schulleitungshandeln aus Wissenschaftsperspektive ein. Schließlich wurden die angehenden Grundschulleiter:innen für das prozessbegleitende Praxisprojekt, das sie während des Qualifizierungsprogramms an ihrer eigenen Schule durchführen werden, von dem Schulentwicklungsexperten Sven von der Heyde in agiles Projektmanagement und Grundlagen der Schulentwicklung eingeführt.

Zum Qualifizierungsprogramms „Grundschule voraus“

Das einjährige, berufsbegleitende Qualifizierungsprogramm besteht aus drei Modulen und wird ergänzt durch ein wachsendes Netzwerk von Menschen aus Schule, Bildung und Wissenschaft. Die Qualifizierung ist insgesamt auf drei Jahre ausgelegt. Die Ausschreibung für den zweiten Jahrgang folgt im März 2024.

Die Initiative „Grundschule voraus – gemeinsam.gestalten.lernen“ wurde in Kooperation von der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., der Heraeus Bildungsstiftung, sowie der ZEIT STIFTUNG BUCERIUS konzipiert und umgesetzt. Die Initiative wird unterstützt von der Behörde für Schule und Berufsbildung sowie dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung der Freien und Hansestadt Hamburg. Das Pilotprojekt wird durch die Leuphana Universität Lüneburg wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Ergebnisse 111 von 128.
Jetzt Newsletter abonnieren!